Ulrich
van Aaken

Referenzen

Eintrag im deutschen »Who Is Who«

Who Is Who Cover

van Aaken, Ulrich

B.: Instrumentenbauer. DA.: 97209 Veitshöchheim, Helen-Keller-Str. 3. G.: Schwalmtal, 5. Jan. 1951. V.: Renate, geb. Schnieders. Ki.: Claas (1975), Gerrit (1979). El.: Dr. med. Ernst u. Adelgundis, geb. Koenen. BV.: Ahnenlinie zurückgehend auf Hyronimus Bosch sowie bekannte Architektenfamilie. S.: 1969 Abitur Mönchengladbach, 1970—72 Bundeswehr, 1972—76 Schulmusikstud., 1977—79 Lehre Klavier- und Cembalobau, Wanderjahre b. versch. Klavierbaufirmen. K.: ab 1984 Lehrtätigkeit in Klavierstimmerausbildung am Berufsförd.-Werk (BfW) Veitshöchheim, gleichzeitig Bau histor. Tasteninstrumente, ab 1990 Konzertdienst b. versch. Inst., Doz. b. Stimmseminaren, überregionale Betreuung v. blinden Klavierstimmern, langj. Chefredakteur d. Blindenzeitschrift »Der blinde Klavierstimmer«. P.: zahlr. Veröff. in d. europ. Klavierbau-Fachzeitschrift »Europiano«. M.: seit 1985 SPD. H.: klass. Musik (Chopin).

Nachtrag: am 14.06.2003 ist Renate van Aaken gestorben.

Who Is Who Buchseite



zurück